1. Erweiterung: 07. bis 21. Januar 2019

Nach den Problemen 2017 lief die Anlage gut. Verblockungen der Filter konnten provisorisch durch das Team vor Ort gelöst werden. Die Rohwasserspülung erweist sich als optimal, da der Spülvorgang schnell ist, und kein Reinwasser verbraucht wird. Durch das Optimieren der Spülung kann bei den meisten Spülungen auf Erstfiltratabschlag verzichtet werden. Problematisch ist immer noch die Spülung in der Trockenzeit und bei extremem Regen. Die geplante Erweiterung lässt dann einen ganzjährigen Betrieb ohne Einschränkungen zu.

Inzwischen hat das BIIIC Council ein zweites Reservoir mit 200 m³ Fassungsvermögen gebaut. Dieses galt es auch mit einzubinden. Zudem gibt es jetzt eine Umzäunung und ein Betreibsgebäude mit Büro, Lagerraum und Personalunterkunft.

Das Reiseteam mit Horst, Bruno, Karli und Gerd machten sich auf den Weg.

Folgend Arbeiten wurden durchgeführt:

· Installation eines „Spülcontainers“ für die Klarwasserspülung mit Generator, Spülpumpe und Spülgebläse in Trier und Versand nach Bamenda

· Aufbau Container

· Lieferung Rohre für den Anschluss der neuen Spülung, und die Einbindung neues Reservoir

· Optimierung Vorreinigung Treibwasser Flockmitteldosierung

· Inbetriebnahme und Schulung auf die Klarwaserspülung

· Optimierung der Anlage, Steigerung der Leistung um 30 % auf 40 m³/h

· Große Wartung, Tausch aller Armaturen – Aufarbeiten gebrauchte Armaturen als Ersatzteile

· Lieferung Ersatzteile, Werkzeuge und Maschinen

· Einrichten Ersatzteil- und Werkzeuglager

· Schulung und Teambuilding


Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleibe dran...
Aktuelle Einträge