4. Optimierungen: 27.Oktober bis 04.November.2017

Nach unserer 3. Optimierung im Februar lief die Anlage bis Juli 2017 hervorragend. Trübungen und Chlor nach deutschem Standard. Dann der Hilferuf per WhatsApp. Filter 1 is blocked, water smells, turbidty high, no chlorine. Rundum: Katastrophe. Krisentelefonat mit dem Verein. Karli und Gerd müssen wieder schnell vor Ort. Ursachenforschung und Planung waren die nächsten Schritte. Technische Defizite in der Spülung wurden als Ursache erkannt.

Die Erweiterung dazu soll in der großen Ausbaustufe kommen. Realistisch gehen da aber aufgrund der Finanzierung noch 2 Jahre ins Land.

Weitere Erkenntnisse: mangelhafte Berichte, fehlende Analysegeräte, Bedienfehler und nicht ausreichende Schulung für das neue „Waterteam“.

Die Vorbereitungen:

Die nach unserer Analyse erforderliche Luftspülung wurden mit einfachen Mitteln geplant. Druckspeicher aus 72 m PE Rohr und einem kleinen Kompressor. Das musste reichen. Das Konzept für erneute Schulungen wurde vorbereitet und zusätzlich optimierte Berichtsbücher erstellt.

Für folgende Arbeiten hatten wir Material im (Über)Gepäck:

· Installation Spüllufteinrichtung

· Bau Druckluftspeicher

· Umfangreiche Reinigung und Desinfektion

· Neue Analysegeräte (und Ersatzgeräte)

· Protokollbücher

Ein wesentlicher Block soll Ausbildung und Schulung sein, sprich: Verbesserung der

Problemlösungskompetenz des örtlichen Personals.


Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleiben Sie dran...
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
SWT_Logo.svg
byteyard_logo_black
Trierischer_Volksfreund_Logo.svg
DVGW Logo
Fachhochschule_Trier_Logo.svg
Gesellschaft_für_Wassertechnik
CTA Center Tech
wolf und sofsky
h2u
jkg klasse7
fachschaft geo uni trier

© 2017 Verein zur Förderung der Trinkwasserversorgung in Kamerun e.V

  • Facebook Social Icon